Winterimmun

Inhalt: Amaranthus, Blütenbalsam, Braunelle, Brennessel, Freude und Kraft, Gänseblümchen, Immunausgleich, Johanniskraut, Lungenkraut, Orange, Resignation, Schlehe, Virus
Die Dunkelheit und Tristheit der nasskalten Jahreszeit scheint kein Ende zu nehmen und hält uns oft eisern umklammert. Man stolpert von einem Virus zum nächsten; müde, abgeschlagen und lustlos, gereizt – kurzum man fühlt sich nicht wohl und sehnt sich nach der heilenden Wärme der Sonne, nach Frühling und Neubeginn.
Die Kombination „Winterimmun“ schaltet die Selbstheilungskräfte ein und kurbelt über die Seele das Immunsystem an. Freude und Hoffnung können wieder in die Gedankenwelt einziehen und man nimmt alles gelassener hin in dem Wissen, der Frühling mit seinem Aufbrechen der Natur kommt bald. Entspannt kann man darauf vertrauen, dass man weiß, was einem gut tut. Winterimmun öffnet das Bewusstsein, man gewinnt Zuversicht und Optimismus. Es unterstützt die Psyche, nicht zu resignieren, ersetzt jedoch keine ärztliche Hilfe, falls nötig.

 

5,80 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

 

Inhaltsstoffe

Tropfen: Quellwasser, Weinbrand (Dil. 40% Alk.), Winterimmun-Blütenessenz

Globuli: bestehend aus Rohr-/Rübenzucker, alkohol- und laktosefrei, Winterimmun-Blütenextrakt

 

Anwendung/Dosierung

Dosierung:

Globuli: ca. 5 Globuli pro Verabreichung im Mund zergehen lassen oder in Wasser auflösen.

Tropfen: ca. 5 Tropfen in ein Glas Wasser geben und schluckweise trinken. 

Anwendung:

Im Bedarfsfall oder regelmäßig ein- bis mehrmals täglich

Hinweis:

Bei den Angaben handelt es sich um Empfehlungen bzw. Richtwerte, die je nach Situation variieren und individuell angepasst werden können. Die Einnahme mehrerer Bachblüten/Kombinationen ist möglich und frei von Nebenwirkungen. Die Anwendung kann auch über einen längeren Zeitraum erfolgen. Eine Überdosierung ist ausgeschlossen.

 

 

Bachblüten können in allen Situationen nach eigener Intuition genommen werden. Die Anwendung entbindet jedoch nicht von der eigenverantwortlichen Entscheidung, einen Arzt zu konsultieren, falls erforderlich. Sie ersetzen keine ärztliche Hilfe oder verordnete Medikamente.